Tag der 1000 Lichter

Ein wahres Lichtermeer erwartet die Besucher am
03. Jänner 2015 in der Kufsteiner Innenstadt.

Mit dem Motto "Tag der 1000 Lichter" startet das Ferienland Kufstein ins Veranstaltungsjahr 2015.

Der untere Stadtplatz und die Römerhofgasse werden an diesem Tag ab 16.30 Uhr mit Fackeln, Kerzen und finnischen Öfen beleuchtet und sorgen für eine warme und stimmungsvolle Atmosphäre, umrahmt von flotter Live-Musik.

Für die Kinder gibt es Brotgrillen am Lagerfeuer.

Zum Abendessen reserviert rechtzeitig einen Platz in unserem Restaurant oder besucht uns in der Speakeasy Bar Stollen 1930.

Wir wünschen einen guten Start ins Neue Jahr und freuen uns, Euch auch im Jahr 2015 wie gewohnt, verwöhnen und verzaubern zu dürfen.

Richard Hirschhuber & die Gästeverzauberer

Die Bilder wurden uns vom Ferienland Kufstein zur Verfügung gestellt.
Vielen Dank wie immer dafür.


Das Bildmaterial ist nur im Zusammenhang mit dem Ferienland Kufstein, dessen Veranstaltungen und dessen Betriebe unter Anführung des angegebenen Bildnachweises für nicht kommerzielle Zwecke zu verwenden.

 
 
01.01.2015
verfasst von Auracher-Löchl Hannes
 
Teilen SIE mit uns ihre Meinung!
Artikel die Sie interessieren könnten
 
 
Kufstein

Glück.Tage im Kufsteinerland

Literaturfestival für warmherzige SelberDenker
20.05.2018
Auracher-Löchl Hannes
 
 
 
 
Kufstein

Drehen wir die Zeit zurück

Von 18.05.-21.05.2018 in seiner zehnten Auflage.

Mittelalterliches Ritter-Fest mit den letzten Überlebenden der Festung. Das wäre wohl beeindruckend, doch die unzähligen Laiendarsteller lassen das für kurze Zeit auf der Festung wieder aufleben, was man nur aus den Geschichtsbüchern kennt.
14.05.2018
Auracher-Löchl Hannes
 
 
 
 
Wirts- & Weinhaus

Lust, mit uns die Welt zu bereisen?

... dabei die Bar mit der weltweitgrößten Gin Gallery zu besuchen und sich in rustikalem Ambiente bei einem Steak bis 1000g oder typisch regionaler Küche begeistern lassen.
12.04.2018
Auracher-Löchl Hannes
 
 
 
 
Kufstein

Der Pendling - Hausberg im Kufsteinerland

ob im Sommer oder auch im Winter. Der Aufstieg lohnt sich allemal.
31.01.2018
Auracher-Löchl Hannes