Der OperettenSommer kann beginnen

DER ZIGEUNERBARON
von 29.07.-12.08.2017 an den drei Wochenenden
Freitag, Samstag und Sonntag

Operetten-LiebhaberInnen können sich wieder auf eine erfrischende Inszenierung, die Spielfreude der KünstlerInnen und auf das einzigartige Ambiente freuen. Berühmte Melodien wie: " Mein idealer Lebenszweck ist Borstenvieh und Schweinespeck" erzählen die Geschichte von Sándor Barinkay, dem Held des Stückes, der versucht das Herz der "Zigeunertochter" Sáffi zu gewinnen.

Der OperettenSommer setzt auch heuer wieder auf ein exzellentes Ensemble bestehend aus Stars der Wiener Volksoper sowie weiteren, führenden Opernhäusern Europas, auf das Orchester der Staatsoper Timisoara und das Europaballett St. Pölten. Darüber hinaus ist das einzigartige Ambiente der Festung Kufstein ein Garant für einen verzaubernden, unvergesslichen Abend.


Tickets erhältlich bei der Innsbruck-Information (ticket@innsbruck.info, Tel. +43 512 561 561), Tourismusbüro KUFSTEINERLAND (Tel. +43 (0) 5372 62207) und in allen Ö-Ticket Vorverkaufsstellen.

So kommen Sie zum Operettensommer auf die Festung:

Fußweg
Die Spielstätte ist an allen Vorstellungstagen am schnellsten und einfachsten, zudem kostenlos über eine asphaltierte Straße, den Kaiserjägerweg, zu Fuß erreichbar (nur drei Minuten vom Stadtplatz entfernt). Wir empfehlen ausdrücklich diesen ca. 10 minütigen Fußweg, der zudem einen wunderschönen Blick auf die imposante Festungsanlage eröffnet.

Panoramabahn und Lift

Neben dem Fußweg besteht auch die Möglichkeit, die Panoramabahn, bzw. den Lift zu benutzen. Beide städtischen Transportmöglichkeiten können bei Vorweis einer am jeweiligen Veranstaltungstag gültigen OperettenSommer Eintrittskarte zum Spezialpreis von EUR 2,- je Person genutzt werden. Tickets für Lift bzw. Panoramabahn können vor Ort an der Liftkassa gekauft werden und berechtigen zur Auf- und Abfahrt. Die Auffahrt auf die Festung ist jeweils eine Stunde vor Vorstellungsbeginn sowohl mit der Panoramabahn, als auch mit dem Lift möglich, die Abfahrt jedoch nur mit dem Lift.

Bitte beachten Sie! - Weder Lift noch Bahn führen direkt in die Spielstätte. Der Weg vom Ausgang des Lifts bzw. der Panoramabahn zur Spielstätte ist steil abfallend und nimmt insgesamt wesentlich mehr Zeit in Anspruch als der Fußweg, um zur Spielstätte zu gelangen. Weiters können aufgrund der begrenzten Beförderungskapazitäten bei Bahn und Lift Wartezeiten entstehen.

Bitte beachten Sie, dass Sie das Veranstaltungsgelände erst eine Stunde vor Spielbeginn betreten dürfen. Die Mitnahme von Hunden, Kinderwägen und Getränken ist verboten, ebenso das Rauchen auf der Tribüne sowie in Durchgängen zur Tribüne. Kindern ist der Eintritt erst ab dem Alter von fünf Jahren gestattet. Aus Sicherheitsgründen verbietet die Behörde die Mitnahme von Getränken, Flaschen, Behältnissen und sonstigen Flüssigkeiten ins Festungsareal!

Termine

28.07.2017 20:00 Uhr
29.07.2017 19:00 Uhr
30.07.2017 17:00 Uhr
04.08.2017 20:00 Uhr
05.08.2017 19:00 Uhr
06.08.2017 17:00 Uhr
11.08.2017 20:00 Uhr
12.08.2017 19:00 Uhr
13.08.2017 17:00 Uhr

 
 
24.07.2017
verfasst von Auracher-Löchl Hannes
 
Teilen SIE mit uns ihre Meinung!
Artikel die Sie interessieren könnten
 
 
Kufstein

Hotel des Monats Oktober 2017

Ausgezeichnet vom Connoisseur Circle - die besten 222 Hotels in Österreich.
07.10.2017
Auracher-Löchl Hannes
 
 
 
 
Kufstein

Brauchtum und Tradition die uns erhalten bleibt.

Ob beim Almabtrieb oder dem Kufsteiner Kaiserfest. Hier erlebt man jedes Jahr Einblicke in das Leben von einst und Bräuche von früher. Auch das Ritterfest auf der Festung Kufstein lädt uns ein, die Zeit zurückzudrehen und das Leben von damals noch einmal aufflammen zu lassen.
02.10.2017
Auracher-Löchl Hannes
 
 
 
 
Kufstein

Goldener Herbst und "Altweibersommer" im Kufsteinerland

Die Herbsttage sind die bekanntlich schönsten im ganzen Jahr, um eine der vielen Wandermöglichkeiten und den Ausblick in unserer Bergwelt zu genießen.
25.08.2017
Auracher-Löchl Hannes
 
 
 
 
Kufstein

Der Sommer ist noch nicht vorbei

auch wenn er sich in diesem Jahr nur selten zeigt.
14.08.2017
Auracher-Löchl Hannes