Hofkirche in Innsbruck

Im Volksmund wird die Hofkirche zu Innsbruck auch „Schwarz Mander-Kirche“ genannt – ganz einfach, weil hier 28 mannshohe Bronzestatuen das Grabmal des Kaisers bewachen. Eigentlich hätte Kaiser Maximilian I. an dieser Stelle zur Ruhe gebettet werden sollen.
Auf dem Totenbett hatte er sich aber doch plötzlich anders entschieden und wurde in der St. Georgskapelle in Wien bestattet. Im Grunde handelt es sich bei der Innsbrucker Hofkirche also um das größte Kaiserdenkmal Europas – ohne Kaiser! Neben dem prächtigen (leeren) Kaisergrab finden sich hier aber auch kunstvolle Grabmäler von Erzherzog Ferdinand und seiner Gemahlin Philippine Welser. Direkt neben der Hofkirche liegt das Tiroler Volkskunstmuseum, welches die bedeutendste Kunst-Sammlung des „alten Tirols“ aufbewahrt.