Tirol - Alpentiere, Kulturdenkmäler & funkelnde Schätze

Herrliche Natur, beeindruckende Bergkulissen und ein breites Spektrum an sportlichen Aktivitäten - dafür ist Tirol bekannt. Wer aber glaubt, das wäre schon alles, was Tirol zu bieten hat, der ist nicht ausreichend informiert. Denn Tirol ist auch reich an kulturellen Angeboten sowie historischen und architektonischen Highlights. Die folgenden Ausflugsziele in Tirol sollten Sie jedenfalls unbedingt einmal gesehen haben:

Alpenzoo Innsbruck

Zoos sind natürlich immer ein beliebtes Ausflugsziel für Familien mit Kindern. Doch dieser Zoo stellt alles, was Sie bisher kennengelernt haben, in den Schatten
 

Swarovski Kristallwelten

Die faszinierenden Swarovski Kristallwelten in Wattens zählen zu den meistbesuchten Ausflugszielen in Österreich. Kein Wunder, denn schon seit der Eröffnung 1995 bezaubert das Areal mit einer Mischung aus funkelnden Kristallen und künstlerischer Inszenierung seine Besucher.
 

Festung Kufstein

Über der Bezirkshauptstadt Kufstein ragt die Festung Kufstein empor – für jeden weithin sichtbar. In der alten Burganlage gibt es viel Geschichtsträchtiges zu entdecken und zu erfahren.
 

Schloss Ambras

Über der österreichischen Stadt Innsbruck thront eindrucksvoll das Schloss Ambras im Renaissance-Stil. Die Innsbrucker lieben es, durch den idyllischen Schlosspark mit seinem uralten Baumbestand, dem kunstvoll angelegten Ententeich und dem zugehörigen Spielplatz zu flanieren.
 

Hofburg Innsbruck

Die kaiserliche Hofburg zu Innsbruck ist neben der Wiener Hofburg und dem Schloss Schönbrunn eine der bedeutendsten Kulturstätten in Österreich. Hier residierte nicht nur Kaiser Maximilian, sondern auch die bayrischen Regenten, die Habsburger und der Volksheld von Tirol Andreas Hofer.
 

Silberbergwerk Schwaz

Schwaz war früher dank des Silberbergwerks eine reiche Stadt. Man spricht von der Bergbau-Metropole des Mittelalters, denn in ihrer Blütezeit wurden hier 85 Prozent des Silbers abgebaut, das damals weltweit gehandelt wurde.
 

Hofkirche in Innsbruck

Im Volksmund wird die Hofkirche zu Innsbruck auch „Schwarz Mander-Kirche“ genannt – ganz einfach, weil hier 28 mannshohe Bronzestatuen das Grabmal des Kaisers bewachen. Eigentlich hätte Kaiser Maximilian I. an dieser Stelle zur Ruhe gebettet werden sollen.