St. Vitus Kirche: Kirchengeschichte auf einen Blick

Direkt am Fuße des Festungsberges liegt die Stadtpfarrkirche St. Vitus. Die Hallenkirche im spätgotischen Stil wurde um 1400 errichtet.
Während der Jahrhunderte erhielt sie zunehmend schmückende Barock-Elemente, bis sie im 19. Jahrhundert schließlich im spätklassischen Stil erneuert wurde. Die kunstvollen Fresken im Inneren stammen von Rudolf Stolz (Bozen) aus dem Jahr 1929. Wer jedoch einen Blick hinter den kunstvollen Altar riskiert, kann dort Freskenüberreste von 1420 bestaunen.