Es war einmal...

Machen Sie es sich gemütlich und tauchen Sie ein in die spannende Geschichte rund um das Wirtshaus Auracher Löchl.
 

Die Geschichte des Auracher Löchl

Das Auracher Löchl hat seinen Namen einer alten Kufsteiner Bürgerfamilie namens Auracher zu verdanken, die seit dem 13. Jahrhundert in Kufstein lebte und dort eine Bierbrauerei betrieb. Der Grundstein des Hauses wurde im Jahr 1410 gelegt, als ein Stollen (das Löchl) zur Lagerung von Eis tief in den Berg getrieben wurde.
 
 

Die Geschichte der schwarzen Katze

Im Geheimstollen und Weinkeller des Auracher Löchl lebte einst ein armer Gastwirt, der den Teufel um Hilfe gebeten hatte: „Luzifer, ich schenke dir meine Seele, wenn du mir hilfst und ich in meinen Fässern den besten Wein der ganzen Gegend habe!“ Der Teufel war einverstanden und bald waren die Fässer gefüllt.